Zum Archiv

Hörsession: Zur Geschichte des Musikhörens

So 30 Okt 2016 14:30 Uhr

Studiosaal & Mozarts Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415 (387b)

Christian Thorau, Universität Potsdam

Stilles, fokussiertes Zuhören im Konzert? Das war nicht immer so! Man denke nur an das muntere Geplauder während der musikalischen Salons im 18. Jahrhundert oder an die frenetischen Bravorufe als akustische Kulisse für die großen Opern des 19. Jahrhunderts. Zum Auftakt der neuen Saison taucht der HÖRCLUB Klassik in die Geschichte und Entwicklung des Musikhörens ein. Anschaulich und unterhaltsam rekonstruiert der Musikwissenschaftler Dr. Christian Thorau die historischen Hörsituationen mit Gemälden, Fotografien und musikalischen Beispielen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei Mozarts Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415 (387b). Danach wissen Sie, wie die Zuhör-Gepflogenheiten zu Mozarts Zeiten wirklich waren!

Bei allen Hörsessions im Probensaal begleiten Sie Auli Eberle (Nikolaisaal) und Bettina Lange (Potsdams Tonträger). Dauer: 60 Minuten.

Im Anschluss Konzertbesuch von Klassik am Sonntag mit ermäßigtem Eintritt
› Zum Konzert

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg