Karten + Preise

Zur Übersicht

Julia Lezhneva & La Voce Strumentale

Fr 15 Dez 2017 20:00 Uhr

Großer Saal | OHRPHON [] Kritiker Eine russische Charmeoffensive mit barocken Vokal- und Instrumental-Preziosen

Julia Lezhneva, Sopran
Luca Pianca, Laute
La Voce Strumentale
Violine und Leitung: Dmitry Sinkovsky

Georg Philipp Telemann: Concerto grosso "per il Sigr. Pisendel" B-Dur (TWV 51:B1)
Nicola Antonio Porpora: "Come nave" (Arie des Siface aus der Oper "Siface")
Carl Heinrich Graun: "Senza di te" (Arie der Volumnia aus der Oper "Coriolano")
Antonio Vivaldi: Konzert für Laute, 2 Violinen und Basso continuo D-Dur (RV 93)
Georg Friedrich Händel: "Salve Regina". Geistliches Konzert für Sopran, Streicher und Orgel (HWV 241)

Antonio Vivaldi: Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo d-Moll op. 8/7 (RV 242)
Antonio Vivaldi
: "Zeffiretti, che sussurrate". Arie der Ippolita aus der Oper "Ercole su'l Termodonte"
Georg Friedrich Händel:
"Un pensiero nemico di pace" (Arie des Piacere aus dem Oratorium "Il trionfo del tempo e del disinganno" HWV 46a)
Arcangelo Corelli
: Concerto grosso B-Dur op. 6/11
Georg Friedrich Händel:
"Tu del ciel ministro eletto" (Arie der Belezza aus dem Oratorium "Il trionfo del tempo e del disinganno" HWV 46a)

Wäre es nach ihren Eltern gegangen, wäre aus Julia Lezhneva (geboren 1989 auf der Insel Sachalin) wohl eine Mathematikerin geworden. Doch die Gesangsbegabung ihrer Tochter, die mit 12 ihren ersten Wettbewerb gewann, war einfach zu offensichtlich. Seit ihrem internationalen Durchbruch 2010 unter Marc Minkowski in Salzburg liegt ihr das Publikum ergeben zu Füßen. Denn diese junge Sopranistin bringt selbst zurückhaltende Naturen zum Schwärmen. Der üppige, warme Klang ihrer Stimme, ein farbenreiches Ausdrucksspektrum und die noch in Stratosphärenhöhen federleichten Koloraturen lassen Gesangsfans im siebten Himmel schweben. Mit dem Moskauer Originalklangensemble La Voce Strumentale, geleitet vom Multitalent Dmitry Sinkovsky (der als Geiger, Dirigent und gelegentlich sogar als Countertenor brilliert), spannt Julia Lezhneva in diesem vorweihnachtlichen Konzert ein schillerndes Panorama der Barockmusik des 18. Jahrhunderts auf.

OHRPHON [] Kritiker: Der Musikkritiker Manuel Brug begleitet Sie über OHRPHON-Audioguide durch das Konzert.

Passend zu diesem Konzert bietet das Café RICCIOTTI ein Menü mit 3-Gängen an.
Weitere Details ›

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Potsdams Tonträger empfiehlt:

Julia Lezhneva "Carl Heinrich Graun", CD 17,00 €

Das könnte Sie auch interessieren:

Fr 12. Jan 2018 20:00 Uhr

Anne Sofie von Otter & Brooklyn Rider: "So Many Things"

Songs aus Pop & Jazz und zeitgenössische Klassik

Das könnte Sie auch interessieren:

Sa 24. Feb 2018 20:00 Uhr

Klavierabend Rafał Blechacz

Das könnte Sie auch interessieren:

Fr 15. Dez 2017 18:00 Uhr

Konzertmenü - Julia Lezhneva

3-Gänge-Menü als kulinarische Bereicherung des Konzertbesuchs im Nikolaisaal

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg