Zum Archiv

Ladies' JazzNight

Sa 21 Jan 2017 19:00 Uhr

Großer Saal | Jazz@Nikolaisaal Lyambiko, Marialy Pacheco und Maria João

Lyambiko, Gesang
Marque Lowenthal, Klavier | Robin Draganic, Bass | Tilman Person, Schlagzeug
"Muse" - ein Programm, inspiriert von Songwriterinnen aus Pop, Soul und Jazz

Marialy Pacheco, Klavier
"Introcuding" - Eine kubanische Jazzpianistin bewegt sich virtuos zwischen Kontinenten und Stilen - solo und mit Orchester

Maria João, Gesang
Mário Laginha, Klavier
"CÔR" - Die portugiesische Vokal-Akrobatin dekliniert alle Spielarten der menschlichen Stimme durch, mal mit, mal ohne Orchester

Deutsches Filmorchester Babelsberg
Leitung: Scott Lawton

Wie sprach schon der weise Nils Landgren vor ein paar Jahren: "Die Zeit ist reif, die reinen Männerklubs im Jazz zu beenden." Und es tut sich ja auch eine Menge in puncto Frauenpower im Jazz. Allein diese drei Ladies zeigen, auf welch schillernder Farben-Skala der "Female Jazz" gegenwärtig spielt: Da ist die vielfach ausgezeichnete deutsch-tansanische Sängerin Lyambiko, die auf ihrem Album "Muse" weibliche Impulse aus Jazz, Pop und Soul aufnimmt und das Publikum mit höchst eigenständigen Versionen in ihren Bann schlägt. Die Pianistin Marialy Pacheco - die erste Frau, die die "Piano Solo Competition" im Rahmen des Montreux-Jazzfestivals gewann - bringt technische Raffinesse, Exotik, kubanisches Temperament und zeitgenössischen Jazz zu einer einzigartigen Synthese. Spektakulär auch das Finale mit Portugals größter Jazzsängerin Maria João, die man sich als weibliches Pendant zu Bobby McFerrin vorstellen darf: Eine atemberaubende Performerin, die ihre spielerische Freude am Improvisieren geradezu theatralisch auslebt.

Konzert mit zwei Pausen

OHRPHON [] Kritiker mit Ulf Drechsel

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg