Zum Archiv

Nada Surf & Filmorchester Babelsberg

Sa 05 Nov 2016 20:00 Uhr

Großer Saal | Potsdamer Crossover Konzerte Eine Indie-Pop-Institution mit großartigen Songs im Breitwandformat

Nada Surf:
Matthew Caws - vocals, guitar
Doug Gillard - guitar
Daniel Lorca - bass
Ira Elliot - drums

Deutsches Filmorchester Babelsberg
Leitung: Bernhard Wünsch

Arrangements: Max Knoth

Als Nada Surf vor 20 Jahren das erste Album "High/Low" herausbrachten, sah es so aus, als ob sie sich mit "Popular" in der MTV-One-Hit-Wonder-Falle verfangen hätten. Doch der New Yorker Band gelang 2002 tatsächlich ein Neustart, mit dem sie sich neue Fans erspielte und eine ganz neue Generationen von Indie-Kids für sich begeistern konnte. Inzwischen ist aus dem Trio ein Quartett geworden, das sich im März 2016 mit Studio-Album Nummer 7, "You Know Who You Are", zurückmeldete. Auch hier zeigte sich mal wieder, dass Nada Surf einfach tolle Songs mit Ohrwurm-Garantie schreiben können. Epische Balladen, trostspendende Hymnen, College-Rock-Kracher, alles dabei... Nun surft die Institution in Sachen Indie-Pop mit orchestralem Pomp durch den Nikolaisaal und stellt ihr soeben erschienenes Best-Of-Live-Album "Peaceful Ghosts" vor, das im Juni 2016 gemeinsam mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg in Potsdam-Babelsberg aufgenommen wurde.

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg