Zum Archiv

Neue Welten

So 26 Mär 2017 16:00 Uhr

Großer Saal | Klassik am Sonntag

Raúl Jaurena, Bandoneon
Brandenburger Symphoniker
Leitung: Diego Matheuz
Moderation: Clemens Goldberg

Alberto Ginastera: Variaciones concertantes op. 23
Astor Piazzolla: "Aconcagua". Konzert für Bandoneon, Harfe, Klavier, Perkussion und Streicher
Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Für sein Album "Te amo Tango" erhielt der aus Uruguay stammende Bandoneonist Raúl Jaurena 2007 einen Latin Grammy. Dass er den Tango innig liebt, spürt man, sobald er zu spielen beginnt. Auf dem Bandoneon hat er es zu solcher Meisterschaft gebracht wie der 20 Jahre ältere Astor Piazzolla, mit dem sich Jaurena Mitte der 60er Jahre zeitweilig ein Apartment in Santagio de Chile teilte. Zu jener Zeit war Piazzollas "Tango Nuevo" noch so neu, dass sich Tangopuristen regelrecht provoziert fühlten. Eine völlig neue Welt tat sich auch für Antonín Dvorák auf, als er 1892 einem Ruf an das New Yorker "National Conservatory" folgte. Wie genuin "amerikanisch" seine hier entstandene 9. Sinfonie nun tatsächlich ist, sei einmal dahin gestellt. Im Herzen blieb Dvorák ganz der alte: ein kraftvolles, echt böhmisches Gewächs.

[] HÖRHILFE – NEU: Besseres Hören mit mobiler Induktionsschleife
[] HÖRCLUB Klassik - Hörsession am 26. März 2017 um 14.30 Uhr

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg