Zum Archiv

Sol Gabetta & Cappella Gabetta

Fr 16 Dez 2016 20:00 Uhr

Großer Saal | Stars International

Sol Gabetta, Violoncello
Cappella Gabetta
(Konzertmeister: Andrès Gabetta)

José de Nebra: Seguidilla aus "Amar y ser amado y la divina Philotea" / 2 Seguidillas aus "Vendado es amor, no es ciego"
Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonia Es-Dur Wq 179:1
Luigi Boccherini: Cellokonzert Nr. 10 D-Dur G 483
Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzert A-Dur Wq 172
Luigi Boccherini: Sinfonia Nr. 6 "La casa del diavolo"

Nomen est omen. Das trifft besonders auf diese Künstlerin zu, die als Star der besonders strahlenden Sorte die Sonne schon im Namen trägt. Sie meinen: Mehr Licht geht einfach nicht? Und ob! Nämlich dann, wenn die Cellistin Sol Gabetta gemeinsam mit ihrem Bruder Andrès und der von ihnen gegründeten Cappella Gabetta die Bühne betritt. Das handverlesene Originalklangensemble stellt heute Abend auf einer musikalischen Europatour durchs 18. Jahrhundert seine viel gelobten Qualitäten unter Beweis, verbeugt sich dabei auch vor dem preußischen Lokalmatador Carl Philipp Emanuel Bach und rollt für seine unvergleichliche Sonnenkönigin am Cello den roten Teppich aus.

OHRPHON [] Kritiker mit Clemens Goldberg

Veranstalter
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg