Zum Archiv

Weiße Nächte

Do 28 Apr 2016 20:00 Uhr

Foyer

KAPmodern Ensemble

Alfred Schnittke: Serenade (1968)
Victor Suslin: Grenzübertritt (1990)
Sofia Gubaidulina: So sei es (2013)
Alfred Schnittke: Hymnus Nr. II (1974)
Svend Hvidtfelt Nielsen: White Light (1994)
Olga Rajewa: Autumn Street's Relief (2013)

"Stets Licht, Tageslicht die ganze Nacht. Im Fenster trägt ein fahles Silber den Abend ins Frühlicht hinüber, ohne Atemholen, zwischen Tag und Traum hört die Zeit zu rauschen auf, die Farben verschwinden", so schreibt der Schriftsteller Christoph Neidhart in seinem Buch "Museum des Lichts" über die "Weißen Nächte" in Sankt Petersburg. Inspiriert von diesem eindrucksvollen Naturschauspiel, bringt KAPmodern eine eigene musikalische "Weiße Nacht" zum Klingen: mit Werken der russischen Komponisten Victor Suslin und Alfred Schnittke, dessen höchst eigenwillige und unterhaltsame "Serenade" zu hören sein wird, mit Kompositionen von Olga Rajewa und Sofia Gubaidulina sowie dem Quartett "White Light" des dänischen Komponisten Svend Hvidtfelt Nielsen.

Donnerstag, den 28. April 2016, 18.00 Uhr
Einstein Forum, Am Neuen Markt 7
Vortrag von Sebastian Klotz,
Professor für Systematische Musikwissenschaft
(Universität Leipzig)
Eintritt frei

Veranstalter
Kammerakademie Potsdam gGmbH

Ein Unternehmen der Landeshauptstadt Potsdam, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg