zur Übersicht

6. Sinfoniekonzert: Konkurrenten

Sinfoniekonzerte
14.03.2020
Sa 19:30 Uhr / Großer Saal

Nicholas Angelich, Klavier
Kammerakademie Potsdam
Leitung: Antonello Manacorda

Ludwig van Beethoven | Ouvertüre zu "Coriolan" c-Moll op. 62
Anton Eberl | Sinfonie Es-Dur op. 33
Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37

In Konkurrenz zu Ludwig van Beethoven zu stehen, kann man getrost als "undankbar" bezeichnen. Sowohl die Zeitgenossen als auch die Nachfolger mussten so einiges aufbieten, um sich gegen den vergötterten Komponisten durchzusetzen. Auch Anton Eberl, seiner Zeit einer der stärksten Konkurrenten Beethovens, teilte dieses Schicksal. Seine Es-Dur-Sinfonie und Beethovens "Eroica" wurden im selben Konzert uraufgeführt. Obwohl Eberls Sinfonie weitaus besser von Publikum und Kritik aufgenommen wurde, trat die "Eroica" einen unvergleichlichen Siegeszug an –
Eberls Sinfonie und der Komponist selbst waren da schon fast vollständig vergessen. Höchste Zeit für eine Ehrenrettung des Kontrahenten im Wechselspiel mit dem kurz zuvor komponierten dritten Klavierkonzert des Antipoden.

Die Konzerteinführung findet um 18:45 Uhr im Großen Saal statt und ist im Kartenpreis inbegriffen. Ihre Gastgeberin ist die Dramaturgin Ursula Suwelack.

HÖRHILFE für Träger von Hörgeräten: besseres Hören mit mobiler Induktionsschleife.

 

Zum "Fokus: Beethoven!" findet im Filmmuseum eine begleitende Filmreihe statt:

14. Februar 2020, 19.30 Uhr
"Beethoven" (Stummfilm mit Livemusik, A 1927)

16. Februar 2020, 17.00 Uhr
"Beethoven - Tage aus einem Leben" (Filmbiografie, DDR 1976)

23. Februar 2020, 17.00 Uhr
"In Search of Beethoven" (Dokumentation, GB 2009)

28. Mai 2020, 19.30 Uhr
"Ludwig van" (Essayfilm von Mauricio Kagel, BRD 1969)

Weitere Infos ab Januar 2020 unter:
www.filmmuseum-potsdam.de

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Das könnte Sie auch interessieren:

Feiertagskonzerte
01.06.2020

Pfingstkonzert: Grenzenlos

Mo 18:00 Uhr

Ein schwungvolles Programm mit Klängen von Tango bis Klezmer