Ayça Miraç

Verlegt auf 09.04.2021
13.11.2020
Fr 20:00 Uhr / Foyer

Aufgrund der ab 2. November geltenden Verordnung im Zusammenhang mit Covid-19 können wir das Konzert leider nicht durchführen, das Konzert ist auf den 09. April 2021 verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Sollten Sie den Ersatztermin nicht wahrnehmen können, nutzen Sie bitte das hinterlegte Kartenformular für die Rückabwicklung.

Rückabwicklung


Ayça Miraç, Gesang  
Henrique Gomide, Klavier  
Philipp Grußendorf, Bass & Cello
Marcus Rieck, Drums

»Lazjazz« – Erkundungen zwischen traditionellen Klängen vom Kaukasus und modernem Jazz

Von alters her ist das Gebiet rund ums Schwarze Meer ein Schmelztiegel der Kulturen. Mit ihrem Quartett führt uns die junge Jazz-Sängerin Ayça Miraç, aufgewachsen zwischen Gelsenkirchen und Istanbul, in diese faszinierende Welt und verbindet sie mit dem Hier und Jetzt: Auf ihrem hoch gelobten Debütalbum »Lazjazz« spannt sie eine berührend zarte Klangbrücke zwischen den Jahrhunderten – von den mündlich überlieferten Musikkulturen der (in der heutigen Nordost-Türkei ansässigen) Lasen und der Megrelier (deren nördlichen Verwandten) über den Klangkosmos von Istanbul bis zum Modern Jazz eines Bill Evans. Dabei bewahrt sie in ihren Liedern auch das klangvolle Idiom der Schwarzmeer-»Ureinwohner«, den Vorfahren ihrer lasischen Mutter.

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Das könnte Sie auch interessieren:

The Voice in Concert
25.12.2020

Martina Gebhardt

Fr 21:00 Uhr

»Coming Home For Winter« – Jazziges nicht nur für die Weihnachtszeit

Verlegt auf 14.01.2022
08.01.2021

Randi Tytingvåg

Fr 20:00 Uhr

»The Light You Need Exists« – Folk und Bluegrass mit norwegischer Note