zur Übersicht

Die große Beethoven-Nacht

Fokus: Beethoven!
15.02.2020
Sa 18:00 Uhr / Großer Saal

Eine Rekonstruktion von Beethovens "großer musikalischer Akademie" am 2. April 1800 im Wiener Hofburgtheater

Alexej Gorlatch, Klavier
Sarah Aristidou, Sopran
Artur Garbas, Bass
Septett mit Mitgliedern des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt:
Klaudyna Schulze-Broniewska, Violine | Claudia Georgi, Viola
Thomas Georgi, Violoncello | Stefan Große-Boymann, Kontrabass
Frank Lindner, Fagott | Christian Krech, Klarinette |
Eckhard Schulze, Horn
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Leitung: Jörg-Peter Weigle

Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 41 C-Dur "Jupitersinfonie" KV 551
Joseph Haydn | Sopran-Arie Nr. 9 ("Nun beut die Flur das frische Grün") aus dem Oratorium "Die Schöpfung" Hob. XXI:2
Ludwig van Beethoven | Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Ludwig van Beethoven | Septett Es-Dur op. 20 für Violine, Viola, Horn, Klarinette, Fagott, Violoncello und Kontrabass
Joseph Haydn | Duett Nr. 32 (30) ("Holde Gattin, Dir zur Seite") aus dem Oratorium "Die Schöpfung" Hob. XXI:2
Beethoven | Rondo a capriccio G-Dur op. 129 "Die Wut über den verlorenen Groschen"
Präsentation Improvisationsworkshop*
Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Komponist, Pianist, Improvisationsgenie, Dramaturg, Konzertveranstalter, Kartenverkäufer: Bei seiner ersten in Eigenregie veranstalteten Wiener Akademie am 2. April 1800 hatte Beethoven wahrlich alle Hände voll zu tun. Mehr als drei Stunden Musik beinhaltete diese ambitionierte (nach damaligen Maßstäben jedoch nicht ungewöhnliche) Mammutveranstaltung, mit der der 30-jährige Komponist zwei ehrgeizige Ziele verfolgte: Sich erstmals in der Königsdisziplin der Instrumentalkomposition, der Sinfonie, einem breiteren Publikum vorzustellen und seinen Anspruch auf einen Platz im Triumvirat der großen Wiener Klassiker anzumelden.

Erleben Sie ein Konzert wie zur Beethoven-Zeit – mit allen Annehmlichkeiten, die ein modernes Konzerthaus zu bieten hat!

 

Herzlichen Dank an unseren Partner BLUMEN SÜHR für die Künstlersträuße.

Mit zwei Pausen, Ende gegen 22.30 Uhr

OHRPHON@Orchester: Probenbesuch am 13. Februar 2020

* gestaltet von Auszubildenden aus Potsdamer Unternehmen im Rahmen des Projekts "Freestyle Beethoven"

 

Zum "Fokus: Beethoven!" findet im Filmmuseum eine begleitende Filmreihe statt:

14. Februar 2020, 19.30 Uhr
"Beethoven" (Stummfilm mit Livemusik, A 1927)

16. Februar 2020, 17.00 Uhr
"Beethoven - Tage aus einem Leben" (Filmbiografie, DDR 1976)

23. Februar 2020, 17.00 Uhr
"In Search of Beethoven" (Dokumentation, GB 2009)

28. Mai 2020, 19.30 Uhr
"Ludwig van" (Essayfilm von Mauricio Kagel, BRD 1969)

Weitere Infos ab Januar 2020 unter:
www.filmmuseum-potsdam.de

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Das könnte Sie auch interessieren:

Fokus: Beethoven!
05.04.2020

Mit Beethoven beim Seidlwirt

So 18:00 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage findet das Konzert im Großen Saal statt. Inhaber bereits gekaufter Karten für das Foyer-Konzert werden umplatziert.