Zum Archiv

Jakob Manz

Verlegt auf 26.10.2021
17.11.2020
Di 19:00 Uhr / Großer Saal

Aufgrund der ab 2. November geltenden Verordnung im Zusammenhang mit Covid-19 können wir das Konzert leider nicht durchführen, das Konzert ist auf den 26.10.2021 verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Sollten Sie den Ersatztermin nicht wahrnehmen können, nutzen Sie bitte das hinterlegte Kartenformular für die Rückabwicklung.

Rückabwicklung


Jakob Manz, Saxofon
Johanna Summer, Klavier
Moderation: Michael Dühn

Ein Shootingstar des Jazzsaxofons im Gesprächskonzert

Viele Wege führen zum Jazz, doch selten verlaufen sie so ungewöhnlich wie bei Jakob Manz. »Durch Blockflöte habe ich meine Leidenschaft für Jazz entdeckt«, sagt der aus Reutlingen stammende Ausnahmemusiker, der erst Schlagzeug und Blockflöte erlernte, bis er sich für das Saxofon entschied und mit 15 als Jungstudent an die Stuttgarter Musikhochschule kam. Der heute 20-Jährige spielt sein Publikum inzwischen regelrecht schwindlig: Ob mit eigener Band (»The Jakob Manz Project«), im Bundesjazzorchester, mit »alten Hasen« (u. a. Randy Brecker und Ack Van Rooyen) oder wie in diesem Konzert mit einer der interessantesten Nachwuchsjazzpianistinnen hierzulande – wenn Jakob Manz auf der Bühne steht,  brennt einfach die Luft!

Mit freundlicher Unterstützung der Berthold Leibinger Stiftung

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH