Kazuo Ishiguro: »Cellisten«

Musikalische Lesungen
07.01.2022
Fr 20:00 Uhr / Foyer

Christian Berkel, Lesung
Alban Gerhardt, Violoncello

Eine kurze Geschichte über musikalische Genialität und den Weg dorthin

Als junger Mann wollte er Popmusiker werden, berühmt wurde er als Schriftsteller. Der 1954 in Nagasaki geborene britische Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro (»Was vom Tage übrigblieb«) versammelt in seinem Geschichtenband »Bei Anbruch der Nacht«, dem die Erzählung »Cellisten« entnommen ist, fünf Short Stories über Musiker. Sie alle sind nicht mehr ganz jung, haben ihre Träume von einer Karriere aber noch nicht ganz begraben. Auch in »Cellisten« lässt Ishiguro Wirklichkeit und Eigenwahrnehmung seiner Figuren raffiniert aufeinanderprallen. Mit Hilfe der Musik versuchen sie, sich über das Mittelmaß ihrer Existenz hinwegzuheben – bis die Geschichte eine völlig überraschende Wendung nimmt. Über jeden Zweifel erhaben sind indes die Protagonisten dieses Abends: Weltklassecellist Alban Gerhardt und der Schauspieler Christian Berkel, dessen Romane ebenso Bestseller sind.

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH