zur Übersicht

Lars Vogt

Stars im Porträt
17.01.2020
Fr 20:00 Uhr / Großer Saal

Klavier und Leitung: Lars Vogt
Kammerakademie Potsdam

Antonín Dvorák | Serenade d-Moll op. 44
Wolfgang Amadeus Mozart | Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Johannes Brahms | Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16

"Mit solcher Lust habe ich selten Noten geschrieben, die Töne drangen so liebevoll und weich in mich, dass ich durch und durch heiter ward." So äußerte sich Brahms über seine zweite Serenade, die er geradezu mühelos verfasste. Mozart und Haydn hatten ihn in der Zeit davor begleitet; deren Tonfall ist dem unbeschwerten Werk deutlich anzuhören. Ob auch Dvorák "durch und durch heiter" war bei der Komposition seiner d-Moll-Serenade, ist nicht überliefert, die Musiksprache ließe es aber vermuten. Ihm stand eine Serenade von Mozart Pate, die er kurz zuvor gehört hatte. Mozart selbst kommt mit seinem ebenso lyrisch-nachdenklichen wie sprühend-lebensfrohen letzten Klavierkonzert zu Wort. Lars Vogt präsentiert sich bei seinem KAP-Debüt gleich von zwei Seiten: als Dirigent und als Solist.

OHRPHON@Porträt mit Marek Kalina

OHRPHON@Orchester: Probenbesuch am 16. Januar 2020

Zusätzlich buchbar: Konzertmenü am 17. Januar 2020 um 18.00 Uhr im Café Ricciotti

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Das könnte Sie auch interessieren:

Stars im Porträt
24.05.2020

Klavierduo Arthur und Lucas Jussen

So 18:00 Uhr

Zwei Brüder, vier Hände, eine Leidenschaft