zur Übersicht

Lauma Skride spielt Brahms

Klassik am Sonntag
29.03.2020
So 16:00 Uhr / Großer Saal

Lauma Skride, Klavier
Brandenburger Symphoniker
Leitung: Peter Gülke
Moderation: Clemens Goldberg

Anton Reicha | Ouvertüre für Orchester
Antonín Dvorák | "Der Wassermann" op. 107 (Sinfonische Dichtung)
Johannes Brahms | Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

Was wäre aus so mancher Künstler-Karriere ohne das berühmte "Vitamin B" geworden? Im Falle von Antonín Dvorák, der sich als Komponist bis zu seinem 30. Lebensjahr mühsam durchschlagen musste, hatte das "B" einen gewichtigen Namen: Johannes Brahms. Dieser wurde zum entscheidenden Türöffner für Dvoráks internationalen Durchbruch und schließlich zu einem hochgeschätzten, engen Freund. Dass der grüblerische Brahms den böhmischen Komponistenkollegen ebenfalls neidlos bewunderte, machte er unmissverständlich klar: "Der Kerl hat mehr Ideen als wir alle. Aus seinen Abfällen könnte sich jeder andere die Hauptthemen zusammenklauben." Eine Künstlerfreundschaft zwischen Prag und Wien mit Seltenheitswert.

HÖRHILFE für Träger von Hörgeräten: besseres Hören mit mobiler Induktionsschleife

NEU: Klassik am Sonntag Junior: Mitmach-Musiksession und Konzerterlebnis für Kinder ab 6 Jahren

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Das könnte Sie auch interessieren:

Stars im Porträt
24.05.2020

Klavierduo Arthur und Lucas Jussen

So 18:00 Uhr

Zwei Brüder, vier Hände, eine Leidenschaft