zur Übersicht

Ludwig van

ENTFÄLLT
27.05.2020
Mi 20:00 Uhr / Foyer

Aufgrund der Vorgaben der Landeshauptstadt Potsdam im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19 ist der Nikolaisaal Potsdam bis einschließlich 31. Juli 2020 geschlossen.

Diese Veranstaltung muss leider ersatzlos entfallen. Das Kartenformular zur Veranstaltung finden Sie hier.

KAPmodern Ensemble

Mauricio Kagel | »Ludwig van« Hommage von Beethoven (1969), »Märsche um den Sieg zu verfehlen« (1978/79)
Brian Ferneyhough | »Prometheus« für Bläsersextett (1967)
Bernhard Lang | Monadologie XXVIII »Seven« (2013)

Ein Gipfeltreffen der Titanen: Beethoven und Prometheus. Letzterer hinterließ nichts Schriftliches, hätte aber Beethovens Brief an Erzherzog Rudolph sofort unterschrieben: »Höheres gibt es nicht, als (…) die Strahlen der Gottheit unter das Menschengeschlecht zu verbreiten.« Zwei mutig-rebellische »Ichs« im Kampf für ein besseres »Wir«: Der eine raubt das göttliche Feuer für die Menschen, der andere schickt Töne mit humanistischer Botschaft um die Welt (u. a. auch ein »Prometheus«-Ballett). Um Aufklärung geht es beiden. Außerdem bei KAPmodern zum Beethoven-Jahr 2020: eine neue Version der siebten Sinfonie, Kagels Simultancollage aller sonstigen schönen Stellen und als Friedensaktion: Marschieren, um den Sieg zu verfehlen. All das eint Ludwig vans Credo: »Kunst macht uns zu wahren Menschen.«

Filmtipp: 28. Mai 2020, 19:30 Uhr
»Ludwig van« (Essayfilm von Mauricio Kagel, BRD 1969)
Filmmuseum Potsdam
Weitere Infos: www.filmmuseum-potsdam.de

 

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH