Zum Archiv

Mozart »Requiem« und Antonio Vivaldi: »Gloria /Magnificat«

Klassik
02.10.2021
Sa 17:00 Uhr / Großer Saal

»Ohne Musik ist alles nichts« (Mozart)

Sinfonischer Chor der Singakademie Potsdam
Neues Kammerorchester Potsdam

Solisten
Emiko Sato, Sopran
Elisabeth Starzinger, Sopran
Maria Philipps, Alt
Vernon Kirk, Tenor
Johannes Kaufhold, Bass
Leitung: Thomas Hennig

Antonio Vivaldi, Gloria in D-Dur, RV 589 | Magnificat in g-Moll, RV 610
Wolfgang Amadeus Mozart, Requiem, KV 626

Ohne Musik wäre alles nichts. Eine einfache Feststellung, die Wolfgang Amadeus Mozart zugeschrieben wird. Nach einer langen, durch die Pandemie bedingten Auftrittspause stellt die Singakademie Potsdam ganz bewusst ihr erstes Konzert unter dieses Motto.

Der berühmte italienische Barock-Meister Antonio Vivaldi (1678-1741) hat fast 500 Konzerte hinterlassen. Dazu gehören sein Magnificat und das besonders beliebt gewordene Gloria, beide um 1715 entstanden.
Diesen Werken stellen wir das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) gegenüber. Trotz schwerer Krankheit hat sich Mozart in seinen letzten Wochen intensiv mit der Totenmesse beschäftigt, ohne sie vollenden zu können. Franz Xaver Süßmayr übernahm dann diese Aufgabe ganz im Geiste seines Lehrers Mozart.
Trotz Verlust und Trauer ist dieses letzte Chorwerk von Mozart vor allem ein musikalisches Aufbegehren gegen unsägliche Schicksalsschläge, ein leidenschaftliches Bekenntnis zum Leben.

 

Ohne Musik wäre alles nichts. Mit diesen Worten überschrieben wir auch das Gedenken an Horst Müller, dem vor einem Jahr verstorbenen langjährigen Leiter und Ehrendirigenten der Singakademie Potsdam. Ihm widmen wir dieses Konzert.

Link zum Veranstalter: www.singakademie-potsdam.de

Veranstalter: Singakademie Potsdam e.V.