Perspektiven

Digitales Konzert
14.03.2021
So 20:03 Uhr / Großer Saal

Antonello Manacorda, Dirigent
Kammerakademie Potsdam

Anton Eberl, Sinfonie Es-Dur op. 33
Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Wie schnell und wie umfassend sich Perspektiven verschieben und unseren Blick auf die Welt verändern können, haben wir in den vergangenen Monaten erleben können und müssen. Das öffnet – ganz im Sinne des KAP-Saisonthemas »moderne Tradition« – vielleicht auch unsere Augen für Perspektivwechsel und veränderte Rezeptionsgewohnheiten im Lauf der Musikgeschichte:
Anton Eberl war seinerzeit einer der stärksten Konkurrenten Beethovens – und kam beim zeitgenössischen Publikum (zum Teil) weitaus besser an. Seine Es-Dur-Sinfonie wurde bei ihrer Uraufführung besser aufgenommen als Beethovens heute berühmte »Eroica«, die im selben Konzert erstmals erklang.

Beethovens 8. Sinfonie hingegen hat es bis heute ungleich schwerer – vielleicht, weil der Kontrast zu den »titanischen« Sinfonien 7 und 9 zu krass ist? Hector Belioz erschien diese »Kleine F-Dur«, wie Beethoven sie nannte, wie »ein Witz, der vom Himmel gefallen war«: ein Lehrstück des musikalischen Humors, mit ihrer Heiterkeit und Lebensfreude gerade passend als ermutigender Kommentar zur aktuellen Situation.

Vor genau einem Jahr, am 14. März 2020, sollte Eberls Sinfonie bereits im Nikolaisaal erklingen. Umso mehr freut sich die Kammerakademie Potsdam, sie nun in einem doppelten Livekonzert zur Aufführung zu bringen. Das Konzert ist sowohl im Radio live bei rbbKultur zu hören als auch online im Livestream zu sehen.

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH