05.01.2023
Do 20.00 Uhr / Großer Saal
KAPmodern
Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH
€ 16

Ticket Hotline
0331 28 888 28

Metamorphosen - Welle & Schwingung

KAPmodern Ensemble
WERTkollektiv
Merlin Rainer, Maler

Györgi Ligeti | Streichquartett Nr. 1 »Metamorphoses nocturnes« (1953/54)
Giacinto Scelsi | Okanagon für Harfe, Schlagzeug und Kontrabass (1968)
Luigi Nono | Das atmende Klarsein für Bassflöte und Elektronik (1980/81)
Morton Feldman | De Kooning für Horn, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (1963)
James Tenney | Postal Pieces (1965–1971)

Seit Beginn der Moderne hat das Wechselspiel zwischen Musik und Bild immer wieder neue Kunst hervorgebracht. Paul Klee schrieb: »Das musika-
lische Werk hat den Vorteil, in der Reihenfolge der Conception aufgenommen zu werden. Das bildnerische Werk hat den Nachteil der Ratlosigkeit, wo zu beginnen beim Aufnehmen.« Die »Fusion von beidem als Ziel und nicht als Ergebnis« haben Merlin Rainer und das WERTkollektiv im Blick, wenn sie zur Musik ein Bild erschaffen. Auch Nono, Feldman und Scelsi haben – jeder auf seine Art – mit Malerei zu tun. Ligetis Quartett greift auf, was Ovid vor seine Metamorphosen setzte: alles fließe, »fort vom Urbeginn der Welt bis auf meine Zeit«, mit Klängen, die sich Ovid nicht hätte ausmalen können.