23.10.2022
So 16.00 Uhr / Großer Saal
Klassik am Sonntag
Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
€ 30 | 25 | 20 | 13 | 11*

*Hörplätze

Ticket Hotline
0331 28 888 28

Unter der Sonne von Madrid

Erlendis Gitarrenquartett:
Anna Chorazyczewska, Adrian Furmankiewicz,
Karol Mruk, Wojciech Jurkiewicz
Brandenburger Symphoniker
Leitung: David Reiland
Moderation: Clemens Goldberg

Juan Crisóstomo de Arriaga | Sinfonie in D-Dur                             
Manuel de Falla | Suite Nr. 1 aus dem Ballett »Der Dreispitz«
Joaquín Rodrigo | Konzert für vier Gitarren und Orchester »Concierto andaluz«

Sein Grab befindet sich in Aranjuez, jenem südlich von Madrid gelegenen Ort, dem ein Gitarrenkonzert zu Weltruhm verhalf. Der blinde Komponist Joaquín Rodrigo, der seine letzten Lebensjahre in Madrid verlebte, wird bis heute mit nur einem einzigen Werk in Verbindung gebracht – zu Unrecht, wie auch das mitreißende Konzert für vier Gitarren beweist, das er 1967 den legendären »Romeros« widmete. Seinem weitaus berühmteren Freund Manuel de Falla, der einst in Spaniens Hauptstadt studiert hatte, setzte man vor wenigen Jahren ein Denkmal der besonderen Art, als man eine Madrider U-Bahn-Station nach ihm benannte.