Filtern nach

Die Klangkörper im Nikolaisaal Potsdam

Kammerakademie Potsdam (Hausorchester des Nikolaisaal)

Die Kammerakademie Potsdam (KAP) feiert in der Saison 2021/22 ihr 20-jähriges Jubiläum. 20 Jahre, in denen sich das Orchester der Landeshauptstadt und Hausorchester des Nikolaisaals einen Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus erworben hat. Elektrisierende Musikerlebnisse sind das Markenzeichen des dynamischen Klangkörpers, der mit großer Leidenschaft und Neugier kaum eine Ecke des klassischen Musikrepertoires unentdeckt lässt. Zahlreiche Konzertreihen für alle Altersgruppen in Potsdam und Brandenburg, Gastspiele in den großen Konzertsälen Deutschlands und ganz Europas, preisgekrönte CD-Aufnahmen und die 2018 gegründete erste Orchesterakademie Brandenburgs zeugen vom Erfolg und Innovationsgeist des Orchesters. Seit der Saison 2010/11 ist Antonello Manacorda Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der KAP.

Programmhöhepunkte
In der Jubiläumssaison 2021/22 freut sich das Orchester auf die Zusammenarbeit mit der gefeierten Sopranistin Anna Prohaska als Artist in  Residence. Darüber hinaus heißt die KAP viele international gefragte Solistinnen und Solisten willkommen, darunter Igor Levit, Isabelle Faust, Thomas Hampson, Jan Lisiecki, Michael Wollny, Steven Isserlis und  Emmanuel Pahud. Am Pult stehen erfolgreiche Dirigent*innen wie Christian Jost, Anja Bihlmaier und Joshua Weilerstein. Als Kulturbotschafterin Potsdams und Brandenburgs gastiert die KAP daneben u.a. in der Elbphilharmonie Hamburg, im Concertgebouw Amsterdam, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und im Boulez Saal Berlin.

Potsdamer Winteroper
Die Potsdamer Winteroper, ein Highlight des Potsdamer Veranstaltungskalenders, kehrt 2021 zurück ins Schlosstheater im Neuen Palais. Isabel Ostermann inszeniert, der gefragte britische Dirigent Douglas Boyd dirigiert Benjamin Brittens Kammeroper »The Rape of Lucretia«.

Die KAP eröffnet Welten
Um allen Menschen einen Zugang zur Musik zu ermöglichen, bietet das Orchester vielfältige Formate von interaktiven Familienkonzerten über die Video-Reihe KiKoKAP bis zu Mitmachangeboten für Kitas an. Mit dem Modellvorhaben »Musik schafft Perspektive«, das 2017 mit dem BKM Sonderpreis »Kultur öffnet Welten« ausgezeichnet wurde, verankert die KAP kulturelle Bildung, Teilhabe und Chancengerechtigkeit nachhaltig im Stadtteil Potsdam-Drewitz.

www.kammerakademie-potsdam.de

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt (Oder)

Chefdirigent und künstlerischer Leiter: Jörg-Peter Weigle

Das Brandenburgische Staatsorchesters Frankfurt ist mit 86 Musikern aus 10 Ländern der größte sinfonische Klangkörper Brandenburgs und versteht sich als offizieller musikalischer Botschafter des Landes. Chefdirigent und künstlerischer Leiter ist GMD Jörg-Peter Weigle. Es gastiert regelmäßig im Nikolaisaal und ist Stammorchester beim Choriner Musiksommer. Seit 2010 begleitet es die jährliche Kinderoper bei den Bayreuther Festspielen.

Gemeinsam mit der Philharmonie Zielona Gora veranstaltet das Orchester alljährlich die deutsch-polnischen Musikfesttage an der Oder und pflegt darüber hinaus gute Kontakte zur Musik-Universität in Warschau und zum Tschaikowski-Konservatorium in Moskau.

Eine besondere Aufgabe sieht das Orchester in der Förderung der Education-Arbeit für Schulen. Seit dem Jahr 2012 läuft ein dreijähriges Education-Projekt mit ca. 450 deutschen und polnischen Schülern, das von der DROSOS Stiftung in Zürich ermöglicht wird.

Mitglied des Theater- und Konzertverbundes des Landes Brandenburg
www.bsof.de

Brandenburger Symphoniker

Chefdirigent: Olivier Tardy

Die Tradition der am Brandenburger Theater beheimateten Brandenburger Symphoniker reicht bis in das Jahr 1810 zurück. Damals gründeten hochrangige preußische Militärmusiker ein eigenes Orchester. Ab 1866 nannte sich das Ensemble Orchester des Brandenburger Theaters. Das Repertoire wurde durch Theatermusiken, Oper, Operette und Musical erweitert, die Tradition eigener sinfonischer Auftritte und Konzertprogramme mit klassisch-romantischen Werken bis heute bewahrt. 

Regelmäßig konzertieren die Brandenburger Symphoniker im Nikolaisaal Potsdam und geben Gastspiele in vielen anderen Orten des Landes Brandenburg sowie im In- und Ausland. Seit 1996 kooperiert das Orchester mit dem internationalen Opernfestival Kammeroper Schloss Rheinsberg

Von 1999 bis 2015 war Michael Helmrath Chefdirigent des Orchesters, von 2015 bis 2020 Prof. Peter Gülke. Seit Beginn der Saison 2020/21 hat Olivier Tardy diese Position inne.  

www.brandenburgersymphoniker.de

Deutsches Filmorchester Babelsberg

Stilistische Vielfalt, Flexibilität und Qualität sowie langjährige Studioerfahrung kennzeichnen das Deutsche Filmorchester Babelsberg. Das renommierte Orchester wurde seit 1918 als UFA- und später als DEFA-Sinfonieorchester berühmt. Nach der Liquidation der DEFA-Studios waren das Orchester und seine Musiker zwischenzeitlich Teil der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam, bis es sich 1993 auf Eigeninitiative in seiner heutigen Form unter dem Namen »Deutsches Filmorchester Babelsberg« neu gründete und die Tradition seiner Vorgänger fortsetzt.

Seither führt es zwei überaus erfolgreiche Geschäftsbereiche: zum einen die Produktion von Film- und Fernsehmusiken sowie Tonträgern, zum anderen eine umfangreiche Konzerttätigkeit mit Film-Live-Konzerten, Filmmusik-Programmen, Gastspielen und Tourneen im In- und Ausland – von Klassik bis zu Crossover-Projekten.

Im Nikolaisaal ist das Deutsche Filmorchester Babelsberg regelmäßiger Gast in den beliebten Reihen »Vom Kino zum Konzertsaal« und den »Symphonic Grooves«.

www.filmorchester.de

Landespolizeiorchester Brandenburg e.V.

Leitung: Christian Köhler

Das Landespolizeiorchester Brandenburg ist das Berufsblasorchester der Polizei des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam. 45 Musikerinnen und Musiker sorgen gemeinsam mit dem Orchesterleiter Christian Köhler und seinem Stellvertreter Jürgen Bludowsky dafür, die mehr als 200 Auftritte pro Jahr zu einem Kultur- und Bildungserlebnis für jedermann werden zu lassen.

Vom großen, sinfonischen Blasorchester über eine Combo mit Jazzspezialisten bis hin zu jeder nur erdenklichen kammermusikalischen Bläserbesetzung - die Musikerinnen und Musiker sind vielseitig, in jeder Stilrichtung zu Hause und pflegen dabei die Tradition genauso wie die Moderne. Bläsermusik hat auf preußischem Boden immerhin eine über 500-jährige Vergangenheit - diese gilt es zu pflegen, zu fördern und auf höchstmöglichem Niveau weiterzuentwickeln.

Landespolizeiorchester

Potsdamer Männerchor

Der im Jahre 1848 gegründete Potsdamer Männerchor kann auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurückblicken. Sein Repertoire reicht vom Volkslied über das Liedgut klassischer und zeitgenössischer  Komponisten bis hin zu Evergreens und anderer unterhaltsamer Chorliteratur. Unter der langjährigen Leitung von Ronald Reuter (Chorleiter von 1968 bis 2012) wurde das Ensemble zu einem leistungsorientierten Klangkörper geformt. 1998 wurde dem Potsdamer Männerchor für besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volkslieds die Zelter-Plakette verliehen. Regelmäßig probt der Chor im Nikolaisaal und gibt hier Konzerte.

Seit 2017 liegt die Leitung des Potsdamer Männerchors in den Händen von Olga Kisseleva.

www.potsdamer-maennerchor.de

Singakademie Potsdam

Die Singakademie Potsdam entstand aus dem 1952 gegründeten Madrigalkreis des Städtischen Chores Potsdam. 1969 erhielt sie in Anerkennung der Leistungen den Titel „Singakademie der Stadt Potsdam“. Seitdem liegt neben der chorsinfonischen Arbeit und der Pflege des A-cappella-Gesangs das besondere Augenmerk auf einer kontinuierlichen Kinder- und Jugendchorförderung. Dieser Verbund von Chören unterschiedlicher Altersgruppen macht bis heute die besondere Struktur der Singakademie aus: Spatzenchor, Kinder- und Jugendchor, Jugendkammerchor, „Claudius-Ensemble“ (Kammerchor) und Sinfonischer Chor.

Gründer und künstlerischer Leiter war bis zum Jahr 2002 Horst Müller. Dessen Nachfolger war bis 2010 Edgar Hykel. Seither ist Thomas Hennig künstlerischer Leiter der Singakademie Potsdam e.V. Die Singakademie Potsdam e.V. hat ihren Sitz im Potsdamer Nikolaisaal, wo sie auch regelmäßig Konzerte gibt.

 www.singakademie-potsdam.de

Städtische Musikschule »Johann Sebastian Bach«

Die Städtische Musikschule »Johann Sebastian Bach« Potsdam hat mit ihren verschiedenen Klangkörpern Jugendsinfonieorchester (Leitung: Andreas Jerye) oder Kinderchor und Mittelstufenorchester (Leitung: Marion Kuchenbecker) ebenfalls die Möglichkeit, im Nikolaisaal zu proben und zu konzertieren. Ihr Hauptgebäude in der Jägerstraße erwies sich für ein größeres Ensemble immer wieder als viel zu klein. Die Musikschule, die Mitte der fünfziger Jahre gegründet wurde, wird heute von Heike Lupuleak geleitet.

weitere Informationen zur Städtischen Musikschule