16.03.2023
Do 20.00 Uhr / Großer Saal
Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH
€ 48 | 40 | 32 | 23 | 11*

*Hörplätze

Ticket Hotline
0331 28 888 28

Sabine Meyer: Furor und Leichtigkeit

Jörg Widmann | »Con brio«
Wolfgang Amadeus Mozart | Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Ludwig van Beethoven | Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Sabine Meyer, Klarinette
Kammerakademie Potsdam | Leitung: Antonello Manacorda

Kaum ein Werk eignet sich besser als zeitgenössisches Pendant zu einer Beethoven-Sinfonie als die Konzertouvertüre »Con brio« von Jörg Widmann. In seinem Stück orientiert er sich nicht nur an den Sinfonien – vor allem die Siebte und Achte dienen als Vorlage –, sondern stellt sich auch der Aufgabe, »Furor und rhythmisches Drängen« (Widmann) im beethovenschen Stil zu entfachen. Sabine Meyer hat Mozarts Klarinettenkonzert nach eigener Aussage schon etwa 500mal aufgeführt, und doch gehört dieses leichte, verspielte Meisterwerk immer noch zu ihren absoluten Lieblingsstücken. Zum Auftakt der neuen Reihe KAPmeets präsentiert auch Chefdirigent Antonello Manacorda einen seiner Favoriten: Die Vierte Sinfonie von Beethoven, die Robert Schumann als »schlanke Maid« bezeichnete und die doch kraftvoll und kontrastreich klingt.

Nachgespräch (inkl. Getränk) über alte und neue Lieblingsstücke mit Sabine Meyer, Mitgliedern der KAP und Chefdirigent Antonello Manacorda